G4S Remote Security mit Full Protection LIVE Videoueberwachungssystem

Corona Lockdown – G4S Remote Security mit „Full Protection“ LIVE Videoüberwachungssystem

Wien (OTS) - Die Corona-Pandemie zählt zu einer der größten wirtschaftlichen und gesundheitlichen Herausforderungen seit dem 2. Weltkrieg. Während zu Beginn der Pandemie vor allem Branchen aus dem Tourismus-, Freizeit- und Kultursektor besonders hart getroffen wurden, hat die Krise inzwischen alle Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens erfasst.

Trends wie Digitalisierung und Automatisierung, die bereits vor dem Ausbruch der Pandemie auf dem Vormarsch waren, erleben in Zeiten von Social Distancing und Ausgangsbeschränkungen einen massiven Schub. Remote Working, Banking, Communication, Shopping, etc. sind innerhalb weniger Monaten nicht nur für IT-affine Menschen, sondern für weite Teile der Gesellschaft zur Normalität geworden.

Besondere Sicherheitsherausforderungen durch Remote Working & Lockdowns

Die Nutzung privater und teils schlecht geschützter Netzwerke stellt den Bereich Cyber-Security vor besondere Herausforderungen. Zusätzlich müssen Unternehmen und Institutionen den Schutz von leerstehenden Bürogebäuden, Produktionsstätten und Betriebsgeländen vor Einbruch und Diebstahl sicherstellen. Im Vergleich zum Beginn der Corona-Krise, wo eine deutliche Abnahme der klassischen Kriminalität (bei gleichzeitiger Zunahme von Internetkriminalität und häuslicher Gewalt) verzeichnet wurde, stellt sich die Situation inzwischen wieder anders dar: Kriminalexperten rechnen angesichts der sich abzeichnenden volkswirtschaftlichen Folgen der Pandemie wieder mit einem stärkeren Anstieg von strafbaren Handlungen wie Einbruch und Diebstahl.

G4S Remote Security mit „Full Protection“ LIVE Videoüberwachungssystem als effiziente Lösung für In- und Outdoorbereiche

Eine einfache und rasch umsetzbare Möglichkeit für die durchgehende Bewachung leerstehender In- wie auch Outdoor-Areale bietet die G4S Videoüberwachungslösung „Full Protection“ mit Täter-Live-Ansprache. Die „Full Protection“-Lösung mit direkter Anbindung an die moderne 24/7 Sicherheitszentrale ist als fix eingebaute Variante verfügbar, kann aber auch in einer mobilen Version gemietet werden.

Der besondere Vorteil des G4S „Full Protection“-Systems liegt in den integrierten Schutzmaßnahmen. „Nach der Erstellung eines Alarm-Planes mit dem Auftraggeber wird die Videoanlage an unsere Sicherheitszentrale aufgeschaltet“, erklärt Dr. Ujbien Shehu, Geschäftsleiter des Bereichs Sicherheitsberatung. Im Falle eines unbefugten Zutrittes fordern geschulte Operatoren den Täter über direkten Lautsprecher-Kontakt zum sofortigen Verlassen des Areals auf. Je nach Situation und Anforderung wird entschieden, welcher Einsatzwagen zum Objekt geschickt wird. Handelt es sich etwa um einen unbefugten Zutritt durch Jugendliche oder Obdachlose, so fährt eine G4S Alarmstreife das Objekt an. Bei eindeutig kritischen Situationen und bei Gefahr in Verzug wird direkt die Polizei alarmiert. So können Objekte durch die „Full Protection“-Lösung durchgehend und effizient geschützt werden.

Die stationäre G4S „Full Protection“-Lösung bewährt sich besonders im Retail-Bereich, also im Einzelhandel, in Trafiken, bei Juwelieren oder Autohäusern, aber auch in Werkstätten oder Lagerräumen. Sie ist als permanente Miet-Sicherheitslösung mit einer Minimum-Laufzeit von drei Jahren konzipiert. Die Monatspauschale inkludiert die Anbindung an die Sicherheitszentrale von G4S sowie die Montage und Inbetriebnahme der geeigneten Alarmsysteme mit eingebautem Lautsprecher für die LIVE-Ansprache durch geschultes technisches Personal. Es fallen keine weiteren Installationskosten an.

Die mobile G4S „Full Protection 360°“-Lösung eignet sich am besten für offenstehende Areale – wie etwa Parkplätze, Baustellen, Betriebsgelände –, die in den Nachtstunden oder aufgrund von Umbauarbeiten temporär bewacht werden müssen. Das System lässt sich innerhalb einer Stunde aufstellen und scharfschalten und ist ab einer Mindestmietdauer von drei Monaten verfügbar. Mit einem System lassen sich – je nach Arealstruktur – bis zu 3.600 m² Fläche überwachen und dokumentieren. Installationskosten für Kameras und Material sind inkludiert, hinzukommen geringe einmalige Auf- bzw. Abbaukosten.

Die „Full Protection“-Lösung von G4S ermöglich nicht nur optimale Erkennung von Gefahren, sondern auch die bestmögliche Verhinderung von Schäden und eine rasche Reaktion zum Schutz von Leben und Eigentum.

Bei Fragen stehen die G4S SicherheitsberaterInnen unter vertrieb@at.g4s.com gerne zur Verfügung.

 

Weitere Informationen:

G4S Imagevideo Remote Security

PDF Broschüre Full Protection

 

^